Engagements

Image
„Ich unterstütze soweit möglich Projekte des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels. Dies kann als Botschafter, Gesellschafter, Beirat oder einfach durch Mitgestalten geschehen. Dabei vertrete ich die Millenium Goals der United Nations, trete für eine sozialverträgliche Globalisierung ein und engagiere mich in denThemen Nachhaltigkeit und Zukunft der Arbeit.“Rainer Weichbrodt
„think global, act local. Heute lebe ich dieses Engagement lokal im Ruhrgebiet und im Umfeld des Ruhrgebietes.“
Image

Engagement für eine zukunftsfähige Wirtschaft – der Club of Wuppertal e.V.

Seit 2000 bin ich Mitglied des Club of Wuppertal. Von 2008 bis 2011 in der Rolle des Vorstandsvorsitzenden. Der CoW wurde am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie in der Forschungsgruppe 4 (Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren) ins Leben gerufen. Der Club of Wuppertal ist ein Forum für zukunftsfähige, mittelständische Unternehmen. Er strebt eine enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik an. Der Club of Wuppertal ist eine Initiative von Unternehmern und Wissenschaftlern. (www.club-of-wuppertal.org)
Image

Engagement für die Umwelt – der Urban Mining Verein e.V.

2010 war ich Gründungsmitglied und danach Vorstand des Urban Mining Vereins in Essen. Der URBAN MINING e.V steht für den nachhaltigen Umgang mit genutzten Ressourcen jeglicher Art in allen Bereichen. Die Aufarbeitung bereits entstandener Abfälle zum Zwecke der Wiederverwendung, aber auch ein umsichtiger Umgang mit endlichen und nachhaltigen Rohstoffen – vorausschauend im Hinblick auf kommende Generationen und steigende Bevölkerungszahlen. Seit 2010 findet jährlich der Urban Mining Kongress statt. Seit 2011 vergibt der Verein den Urban Mining Award, der erstmals 2011 an Prof. Dr. Dr. Klaus Töpfer vergeben wurde.
Image

Engagement für die Umwelt – die Deutsche Umweltstiftung

Seit 2010 bin ich im Beirat und einige Jahre im Wirtschaftsrat der Deutschen Umweltstiftung. „Hoffnung durch Handeln“ – dies ist das Motto der am 31. März 1982 in Mainz gegründeten gemeinnützigen Deutschen Umweltstiftung. Die Deutsche Umweltstiftung ist ungebunden, politisch und wirtschaftlich unabhängig. Auf der Crowdfundingplattform Ecocrowd (www.deutscheumweltstiftung.de)

Soziales Engagement – Integrales Zentrum Möhnesee

2009 gründete ich mit weiteren Gesellschaftern die Integrales Zentrum Möhnesee gGmbH und bgleitete Sie bis Dezember 2010 als Beiratsvorsitzender. Ich bin dem Unternehmen weiterhin freundschaftlich verbunden, wenn ich auch das Engagement wegen der vielen anderen Aktivitäten unterbrochen habe.

Soziales Engagement – Initiative Neue Qualität der Arbeit

Seit 2012 unterstütze ich die INQA. “Zukunft sichern, Arbeit gestalten” lautet das Motto der Initiative Seit mehr als zehn Jahren setzt sich die Initiative für eine neue Qualität der Arbeit ein. Die entscheidende Frage dabei: Wie kann Arbeit für Unternehmen rentabel und für Beschäftigte gesund, motivierend und attraktiv gestaltet werden?
Image

Soziales Engagement – Diversity

Diversity Management ist Teil des Personalmanagements und wird meist im Sinne von „soziale Vielfalt konstruktiv nutzen“ verwendet.
Diversity Management toleriert nicht nur die individuelle Verschiedenheit der Mitarbeiter, sondern hebt diese im Sinne einer positiven Wertschätzung besonders hervor und versucht, sie für den Unternehmenserfolg nutzbar zu machen.

Die Charta der Vielfalt bringt die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Diversity in der Arbeitswelt voran.

Ich habe die Charta unterzeichnet.
Image